Neuwahlen der Landesjugendfeuerwehrleitung

Mittwoch, 25. November 2020

Sorgsam zusammengestellte Unterlagen ...

... ergeben einen großen Berg Papier. Die Post wird es freuen.

Der Wahlausschuss vor der frisch versiegelten Wahlurne.

Hier werden sich die Kandidaten im Video vorstellen.

Premiere für die Schleswig-Holsteinische Jugendfeuerwehr – erstmalig in ihrer Geschichte wird per Briefwahl über die Zusammensetzung der Landesjugendfeuerwehrleitung abgestimmt. Bereits seit dem 01. November 2019 war die Funktion des Landesjugendfeuerwehrwartes vakant und wurde kommissarisch durch den stellv. Landesjugendfeuerwehrwart Rüdiger König besetzt. Eigentlich wäre am 28. März 2020 in Kaltenkirchen eine Nachfolge sowie eine weitere Stellvertretung gewählt worden … doch dann kam Corona und die Sitzung musste abgesagt werden. Das gleiche Schicksal ereilte dann die Ersatzsitzung am 13. November 2020 in Neumünster so dass die Weichen Richtung Briefwahl gestellt wurden.

„Eine Briefwahl stellt ganz neue Herausforderungen an die SHJF und den Wahlausschuss. Es müssen viele neue Dinge berücksichtigt werden“ stellte König dann auch beim Blick auf die Rahmenbedingungen und den Zeitplan fest. Dennoch ist er nun froh, dass die Briefwahlunterlagen zum Versand vorbereitet sind und der Wahlausschuss das offizielle „go“ gegeben hat.

Aber auch für die Kandidaten ist es teilweise Neuland. So können sie sich nicht live den Delegierten vorstellen, sondern müssen sich über ein Video bzw. Schriftstück vorstellen. Das Ergebnis können die Delegierten und Interessierte auf der Homepage der SHJF sehen und sich ein eigenes Bild machen.

Bis zum 15. Dezember 2020 haben die Delegierten nun Zeit, ihre Wahl zu treffen. Der Wahlausschuss wird sich am 17. Dezember 2020 wieder treffen und die Stimmauszählung vornehmen. Dann wissen wir auch, wer als weiterer stellvertretender Landesjugendfeuerwehrwart die nächsten sechs Jahre fungiert und welcher Kandidat von der Delegiertenversammlung des LFV SH als neuer Landesjugendfeuerwehrwart noch bestätigt werden muss.