Delegiertenversammlung der Deutschen Jugendfeuerwehr am 01. September im NCC (Nordsee Congress Centrum) in Husum

Samstag, 01. September 2018

Die Delegierten aus S-H

Zum ersten Mal eröffnete Christian Patzelt in seiner Funktion als Bundesjugendleiter die diesjährige Delegiertenversammlung der Deutschen Jugendfeuerwehr. Stellvertretend begrüßte er das Ehrenmitglied des Deutschen Feuerwehr Verbandes Hinrich Struve, vom Deutschen Feuerwehr Verband den Präsident Hartmut Ziebs und vom Landesfeuerwehrverband Schleswig-Holstein Landesbrandmeister Frank Homrich nebst Geschäftsführer Volker Arp.
Ein ganz großer Dank geht an den LFV–SH, die Kreisjugendfeuerwehr Nordfriesland und die Feuerwehr Husum für die Durchführung des Deutschen Jugendfeuerwehrtages und CTIF Wettbewerbes in Husum.


Hauptthema der Versammlung war Motivation und Wertschätzung im Ehrenamt. Diese sind wichtiger als Beförderungen, denn was nützen Beförderungen, wenn Ehrenamtliche während der Arbeit behindert und beschimpft werden?! Gewalt gegen Rettungskräfte geht gar nicht!
Die Jugendfeuerwehr steht für Toleranz und Respekt, egal welcher Herkunft und Hautfarbe. Feuerwehr wird laut Hartmut Ziebs als Familie angesehen, wo Alt und Jung zusammenarbeiten, sich gegenseitig unterstützen und aufgenommen werden. Jeder muss und wird auch geschätzt. Egal was die Person in der Feuerwehr macht. Wo Lachen, Freude, Freunde und Familie zu finden sind, das ist das Schönste, was man in der Feuerwehr findet. Dies ist eine große Aufforderung und Motivation zur Jugendarbeit. Seid dabei, es lohnt sich!
Großer Applaus ertönte beim Auftritt des Bundesjugendforums und beim Impulsvortrag zum Thema „Motivation und Wertschätzung von ehrenamtlich und freiwillig Engagierten“ von Herrn Prof. Dr. Sebastian Braun. Ein tolles Video untermalte die Präsentation und zeigte die Arbeit in und um die Jugendfeuerwehr. In lockerer Runde fragte das Jugendforum die Delegierten nach ihrer Motivation in der Jugendfeuerwehr, was für Aufgaben sie übernommen haben und was man evtl. noch verändern und besser machen kann.


Bei der diesjährigen Wahl wurde Matthias Düsterwald aus Hannover (NI) als Leiter Fachausschuss Bildung der DJF mit einer Enthaltung gewählt.
Mit einem schönen großen bunten Blumenstrauß wurde sich für die Arbeit im Bundesjugendbüro bei Antje Koch bedankt, was mit einem tobenden Applaus unterstützt worden ist.
Mit der Silbernen Ehrennadel der DJF wurde für ihre großartige Leistung und Engagement in der Jugendarbeit Sabrina Reitz (stellv. Chefredakteurin Lauffeuer), für seinen Aufbau und Förderung in der Kinderfeuerwehr Michael Klein (RLP) und der stellv. Landesjugendfeuerwehrwart S-H Rüdiger König aus Lütjenburg (PLÖ) für seine langen Jahre in der Arbeit der Jugendfeuerwehr geehrt.
Zu guter Letzt wurde der Kreisfeuerwehrverband Nordfriesland und die Feuerwehr Husum für die hervorragende Ausarbeitung  der Veranstaltung durch Christian Patzelt mit der Medaille der Bundesjugendfeuerwehr ausgezeichnet.
Es war eine gelungene und runde Versammlung. (Presseteam Husum CTIF 2018)