Die Jugendfeuerwehr Lütjenburg ist Landesmeister der Jugendfeuerwehren.

Montag, 25. Juni 2018

Die Siegermannschaft aus Lütjenburg

Etwas ungläubig waren die Gesichter zunächst, aber dann realisierten die Lokalmatadoren es. Die Jugendfeuerwehr Lütjenburg (Plön) war nicht nur Ausrichter des Landesentscheides im internationalen Wettbewerb der Jugendfeuerwehren, sie ist auch der Seiger!

Das Team um Jugendwart Marco Bötel setzte sich mit 969 Punkten klar gegen die Konkurrenten durch und gewann den diesjährigen Landesentscheid im internationalen Wettbewerb der Jugendfeuerwehren.  Aus den Händen von Bernd Schwiderski, dem Sachbearbeiter für alle Jugendfeuerwehrthemen im Innenministerium erhielten sie den 60cm hohen Pokal, der einst vom Innenminister Lothar Hay gestiftet wurde.

Gemeinsam mit dem Vorjahressieger aus Steinbergkirche (Schleswig-Flensburg), die sich in diesem Jahr den zweiten Platz sicherten, werden die Lütjenburger das Land Schleswig-Holstein 2. September 2018 in Husum vertreten. Wir hoffen natürlich, dass die Schleswig-Holsteinischen Mannschaften auch hier ihren Heimvorteil ausspielen können. Den dritten Platz erreichte die Jugendfeuerwehr Lebrade (Plön).

Die Platzierung im Einzelnen:

1.      JF Lütjenburg (Plön)                                                        969 Punkte

2.      JF Steinbergkirche (Schleswig-Flensburg)                       952 Punkte

3.      JF Lebrade (Plön)                                                            934 Punkte

4.      JF Tetenhusen (Schleswig-Flensburg)                             930 Punkte

5.      JF Busdorf (Schleswig-Flensburg)                                   902 Punkte    

6.      JF Wentorf b. HH (Herzogtum-Lauenburg)                      897 Punkte

7.      JF Manhagen (Ostholstein)                                              871 Punkte

8.      JF Gemeinde Panker (Plön)                                              865 Punkte

9.      JF Büchen (Herzogtum-Lauenburg)                                 815 Punkte