Neue Bundesjugendleitung und ein erfolgreiches Experiment

Montag, 25. September 2017

(Falkensee) Am ersten Wochenende im September stand das brandenburgische Falkensee vor den Toren Berlins ganz im Zeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr.

Erstmalig in der 50-jährigen Geschichte der des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV) und der Deutschen Jugendfeuerwehr (DJF) fand unter dem Motto „Feuerwehr vereint“ eine gemeinsame Delegiertenversammlung statt. Neben den Regularien standen Wahlen zur Bundesjugendleitung an. Hierbei wurde Christian Patzelt zum neuen Bundesjugendleiter gewählt nachdem der Amtsinhaber Heinrich Scharf nicht wieder angetreten war. Ihm zur Seite stehen zukünftig Dirk Müller, Matthias Görgen und Jörn-Hendrik Kuinke als stellvertretende Bundesjugendleiter. Auch Schleswig-Holstein präsentierte sich kurz auf der Versammlung. Da vom 31.08.-02.09.2018 die Delegiertenversammlung und der Bundesentscheid CTIF in Husum stattfindet, erfolgte eine kurze Vorstellung Schleswig-Holsteins durch den stellv. Landesjugendfeuerwehrwart Rüdiger König und den Kreisjugendfeuerwehrwart NF Björn Hufsky.

Neben der Delegiertenversammlung fand an diesem Wochenende auch die Deutsche Meisterschaft im Bundeswettbewerb statt. Insgesamt 30 Mannschaften stellten sich der Herausforderung, nachdem sie sich bereits auf Landesebene erfolgreich qualifiziert hatten. Für Schleswig-Holstein sind die Jugendfeuerwehren aus Dassendorf (RZ) und Steinbergkirche (SL) angetreten, die mit dem 9. und 15. Platz hervorragende Leistungen abgeliefert haben.

Aber noch eine weitere Mannschaft aus Schleswig-Holstein war erfolgreich: die Gruppe „taktlos“ der Jugendfeuerwehr Tolk präsentierte sich beim Wettbewerb „We are CreACTive“ mit ihrer Tanzeinlage. Am Ende brachte diese Tanzperformance Platz 1 in der Gesamtwertung und einen Vorgeschmack, was das Publikum bei der Polizeishow am 11.11.2017 in der Sparkassenarena Kiel zu sehen bekommt.

Zusätzlich zu den reinen Feuerwehrveranstaltungen wurde in Falkensee auch für das breite Publikum ein Rahmenprogramm geboten. Besonders die Feuerwehr-Aktionsmeile im Rahmen eines Stadtfestes zog viele Gäste in ihren Bann. Hierbei zeigte das Jugendforum der SHJF den „richtigen Riecher“ mit der Präsentation des Niedrigseilgartens und weiterer teambildenden Spiele. rük